. .
 
 

Intelligente Schrauben - RFID-Transponder NeoTAG® verleiht Schrauben ein Gedächtnis

Schrauben mit Gedächtnis – der Miniaturtransponder NeoTAG® von Neosid macht es möglich. Der winzige und leistungsstarke HF-Transponder ist die Weltneuheit im Bereich der RFID-Technologie. Mittelständische Innovationskraft aus dem beschaulichen Halver im Sauerland eröffnet neue Einsatzmöglichketen der RFID-Technologie. Einzigartige technische Eigenschaften, gepaart mit modernster Produktionstechnologie, garantieren ein höchstes Qualitätsniveau. In metallischen Strukturen spielt der Neosid-Transponder all seine Stärken aus: Komplett versenkter Einbau, hohe Temperaturbelastbarkeit und das bei kleinsten Abmessungen von wenigen Millimetern. Da liegt es nicht fern, Schrauben aller Art mit diesem Winzling auszustatten.

Schrauben besitzen eine Reihe wichtiger Merkmale – Angaben über Drehmomente oder Festigkeitsklassen nur als Beispiel genannt. Eine Schraube hat in zahlreichen Anwendungen als Verbindungselement sicherheitsrelevante Aufgaben zu erfüllen. RFID unterstützt bspw. das Kraftwerk-Kennzeichensystem (KKS) – Schrauben und andere Bauteile werden eindeutig gekennzeichnet.

Dokumentationen, Datenblätter, Herstellerangaben, Chargenkennung oder Anwendungshinweise sind nur einige Daten, die mit einer Schraube in Verbindung stehen. An einer Schraube ist hierfür kein Platz vorhanden, um all diese Informationen zu hinterlegen. Der RFID-Transponder NeoTAG® sorgt für Abhilfe. Die winzige Bauform von wenigen Millimetern benötigt nur einen minimalen Eingriff in die Struktur einer Schraube.

Mittels der Codierung (UID) eines Transponders, wird der Schraube eine weltweit einmalige Nummer zugeordnet. Der RFID-Transponder NeoTAG® besitzt ein Gedächtnis in Form eines Speichers – wichtige Daten wie eine Seriennummer können hinterlegt werden.

Im Gegensatz zur Kennzeichnungen an der Oberfläche (bspw. Klebeetiketten, DataMatrix), ist der NeoTAG® durch seinen versenkten Einbau, sowohl gegen Beschädigung als auch gegen Verschmutzung geschützt. Die Funktion wird nicht beeinträchtigt.

Mittels eines Lesegeräts kann der Inhalt des Transponders oder besser gesagt, der Inhalt einer intelligenten Schraube erfasst werden. Diese Information wird per Funk an ein Eingabegerät übermittelt. Im Gegensatz zu handschriftlichen Aufzeichnungen, werden Übertragungsfehler vermieden. Die Daten stehen in digitaler Form zur Verfügung. Die technischen Lösungen im Bereich der RFID-Lese- und Schreibgeräte reichen von robusten industrietauglichen Geräten bis hin zu aktuellen NFC-fähigen Smartphones.

Neben der Hardware komplettiert eine entsprechende Software-Lösung den Mehrwert der Innovation durch die RFID-Technologie. Übliche Lösungen reichen von einfachen Datenbanken bis hin zu komplexen Management-Software-Lösungen mit Anbindung an ERP-Systeme. Die Nutzung der RFID-Funktionalität ist sowohl für kleinere Unternehmen, als auch für weltweit vernetzte Konzerne eine neue Option, um Kosten zu reduzieren und Sicherheit zu gewinnen.

Sprechen Sie uns an – wir unterstützen Sie gerne dabei, Ihre Schraube intelligent zu machen.

 
 

Impressum16.07.2018